Unser Sortiment

Carports & Überdachungen

Welcher Carport schützt Ihr Auto am besten vor Wind und Wetter? Wir stellen Ihnen die die unterschiedlichen Modelle und Materialien vor. Lesen Sie unterhalb der Produkte weiter.

 
  • Aluminium Carport | Bausätze für Alu Carports
  • Holzcarports & Garagen

    Holzcarports & Garagen

    Ein Fahrzeug benötigt ein Dach über dem Kopf, einen sicheren Abstellplatz, wo es vor Wind und Wetter geschützt ist. Lesen Sie unter der Produktübersicht mehr zu unseren Garagen und Carports aus Holz.

  • Konfigurator Holzcarport

    Carport Konfigurator

    Stellen Sie sich hier Ihren individuellen Woodworld Holzcarport zusammen. Gern erstellen wir Ihnen anschließend ein Angebot. Der Versand ist für Sie stets kostenfrei!

  • Terrassenüberdachungen

    Terrassenüberdachungen

    Stilvolle und stabile Terrassenüberdachungen für Ihren Platz an der Sonne - Lesen Sie unter der Produktliste alles Wissenswerte rund um unsere Terrassendächer.

  • Konfigurator Terrassenüberdachung

    Konfigurator für Ihre Terrassenüberdachung

    Stellen Sie sich hier Ihre individuelle Terrassenüberdachung aus Holz von Woodworld zusammen. Gern können Sie uns Ihre Anfrage anschließend zusenden und ein Angebot von uns erhalten. Wir versenden übrigens stets kostenfrei für Sie!

Carport-Modelle

Standardcarport:
Von der Größe geeignet zur Unterstellung eines Fahrzeugs.

Doppelcarport:
Die Mehrheit der Deutschen besitzt zwar primär ein Auto je Haushalt, jedoch bewegt sich die Tendenz allmählich hin zu einem Auto je Berufstätigen. Dies gilt besonders für Haushalte im ländlichen Raum. Hierzu eignet sich ein sogenannter Doppelcarport, er gewährt genügend Platz und Schutz für zwei Fahrzeuge.

Carport mit Abstellraum:
Besonders praktisch sind Carports mit angrenzendem Abstellraum, welcher ausreichend Platz für Zubehör, Werkzeug oder Gartengeräte bietet. So liefert dieser eine ideale Alternative zur Garage.

Carports für ein Wohnmobil:
Es gibt auch Carports speziell für Wohnmobile. Da Wohnmobile jedoch oftmals höher und breiter als ein Personenkraftwagen sind, muss hier in der Regel auf individuelle Lösungen zurückgegriffen werden.

Sollten die Seiten geschlossen oder offen sein?

Für besonders hohen Schutz Ihres Fahrzeugs sorgen Seiten- bzw. Rückwände, sodass dieses auch vor seitlichen Witterungseinflüssen sicher ist. Dies kann auch ein Schutz vor eventuell herumfliegenden Fußbällen sein. ;-)

Carport-Montage am Beispiel eines XIMAX Aluminiumcarports

Welches Material für Carport und Carportdach?

Sie haben die Wahl zwischen Carports aus Holz, Metall oder einer Kombination aus beidem. Carports aus Metall bestehen in der Regel aus Alumini um. Hierbei ist das Dach des Carports oftmals ein Glasdach.

Carport Holz - Vor-/Nachteile

  • + Harmonische, stilvolle Optik
  • + Belastbar
  • + Kostengünstiger als Alu
  • + Große Gestaltungsvielfalt 
  • - Witterungsanfällig
  • - Pflegeintensiv, da Holz ohne Schutz wie Lasur Feuchtigkeit aufnehmen kann und so Schäden im Holz entstehen können

Carport Alu - Vor-/Nachteile

  • + Pflegeleicht, Reinigung mit Wasser
  • + Langlebig
  • + Witterungsbeständig
  • + Geringes Eigengewicht
  • + Schlanke Konstruktionen
  • + Stabilität, trägt Schneelasten
  • + Belastbar
  • + Immun gegenüber Schädlingen
  • + Schneller Aufbau
  • + Individuelle Farbwahl
  • - Höhere Anschaffungs- und Montagekosten
  • - Große Preisunterschiede
  • - Kein Eigenbau
  • - u.U. rostanfällig
  • - Oft nicht passend zur Optik von Haus und Garten

Carportdach

Es gibt verschiedene Varianten und Materialien eines Carportdaches. So können sie unter anderem aus einem Holz-, Glas- oder Ziegeldach wählen. Was sollte ich beim Carportdach beachten?

Holz: Als Dach geeignet - erfordert in der Regel eine zusätzliche Versiegelung (z.B. Schindeln, Ziegel etc.).

Glas: Das Glasdach hat den großen Vorteil, dass es sehr lichtdurchlässig ist und die Sicht durch die Fenster nicht behindert. Der Nachteil zeigt sich allerdings bei der aufwändigen Reinigung.

Ziegel: Bei Dachziegeln gilt es, die richtige Dachneigung einzuhalten, um das Durchdringen von Regenwasser zu verhindern. Im Vergleich zum Glasdach ist das Ziegeldach sehr pflegeleicht.

Wie muss die Dachneigung eines Carports sein?

Für einen optimalen Wasserablauf sollte das Dach mindestens 10 Grad geneigt sein. Gerade bei Schneefall ist es umso besser, eine geeignete Dachneigung zu wählen.

Wohin fließt das Regenwasser? Ist das Carportdach geneigt, so kann das Regenwasser an der Dachkante abtropfen und im Boden versickern. Weiterhin bietet es sich auch an, dass Wasser in Behältern aufzufangen und z.B. im Garten zu verwenden.

Welches Holz bei Holz-Carports

Welches Holz sollte man für seine neue Überdachung wählen?

Nadelholz: Nadelholz, besonders Kiefernholz, eignet sich hervorragend zum Außenbau. Es zeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit und Tragfähigkeit aus. Zudem ist Kiefernholz gut imprägnierbar und daher nicht besonders anfällig auf Pilzbefall sowie Witterung wie zum Beispiel Laubholz.

Leimholz: Das industriell gefertigte Leimholz ist aufgrund der aufwändigen Bearbeitung besonders formstabil und wenig anfällig auf Risse. Leimholz ist sehr robust und bietet daher eine hohe Tragfähigkeit. Weiterhin lässt sich Leimholz gut behandeln, so kann es problemlos je nach Geschmack gestrichen werden.

Wie pflege ich einen Holzcarport?

Wird das Holz Ihres Carports nicht behandelt, nimmt es Feuchtigkeit auf, sodass Schimmelbildung und daraus resultierende Schäden entstehen können. Um dem entgegenzutreten, sollten Sie folgende Pflegehinweise beachten:

Wichtig für die Langlebigkeit eines Holzcarports ist der richtige Anstrich. Nach einer Grundlasur zur Vorbeugung der Pilzbildung, folgt ein weiterer Anstrich mit entsprechender Holzschutzlasur für den Außenbereich. Diese sollte einen guten UV-Filter besitzen, um vor Fleckenbildung zu schützen.

So ist auch darauf zu achten, dass die Regenrinne des Carports ordnungsgemäß angebracht wird. Regenwasser sollte nicht über die Holzwände abfließen, sondern direkt in den Boden geleitet werden.

In Wohngebieten mit hohem Schneeaufkommen, sollte zusätzlich auf eine ausreichende Schneelast mit mind. 85 kg/m² geachtet werden.